Copertina di Ehrenschuld, Hunger, Sittenverfall
Titolo del libro:

Ehrenschuld, Hunger, Sittenverfall

Kinder- und Jugendfürsorge als zivile Kriegserfahrung im Ersten Weltkrieg mit Beispielen aus Innsbruck

AV Akademikerverlag (24.03.2014 )

Books loader

Omni badge eleggibile a buono
ISBN-13:

978-3-639-62686-5

ISBN-10:
3639626869
EAN:
9783639626865
Lingua del libro:
Tedesco
Risvolto di copertina:
Die Kinder- und Jugendfürsorge im Ersten Weltkrieg ist nicht nur eine Geschichte der sozialen Fürsorge und der Sozialpädagogik, sondern muss auch als Teil der „zivilen Kriegserfahrung“ betrachtet werden und bildet damit einen Bestandteil einer modernen Militärgeschichtsschreibung, die auch zivile Themen der Heimatfront berücksichtigt. Die Leitlinie der Jugendfürsorgevereine, die Gefährdung des Staates durch eine verwahrloste und sittlich verrohte Jugend zu verhindern, nahm im Krieg eine zentrale Stelle aller Kinder- und Jugendfürsorgeorganisationen ein. Dieser Gedanke eignete sich ja hervorragend als Propagandathema, um Spenden für eine gesunde Jugend zum Wohle und Fortbestand des Staates zu lukrieren. Denn nur eine körperlich starke und geistig gefestigte Jugend wurde als Garant für das Fortbestehen des Staates mit seiner christlichen Gesellschaft gesehen. Die Mobilisierung für den Krieg hielt somit auch durch diese enge Verknüpfung von Kriegspropaganda und Unterstützung der verwahrlosten Jugend Einzug in die Köpfe aller mit der Jugendfürsorge befassten Personen.
Casa editrice:
AV Akademikerverlag
Sito Web:
http://www.akademikerverlag.de/
Da (autore):
Hartwig Musenbichler
Numero di pagine:
152
Pubblicato il:
24.03.2014
Giacenza di magazzino:
Disponibile
categoria:
Storia regionale
Prezzo:
36,90 €
Parole chiave:
Jugendhilfe, Mentalität, Tirol, Weltkrieg (1914-1918), Kinderfürsorge, Innsbruck

Books loader

Adyen::diners Adyen::jcb Adyen::discover Adyen::amex Adyen::mc Adyen::visa Adyen::cup Adyen::ach Adyen::unionpay Adyen::paypal Paypal Trasferimento

  0 prodotti nel carro d'acquisti
Modificare il carrello
Loading frontend
LOADING